Header
Facebook Button
Twitter Button
Google Button
YouTube Button
Forum Button
Voting Button
Quiz Button
Werbung
Teleskop bei Astroshop
Werbung


Astropage.eu | Datum: 24.05.2011 - 19:08 | Fehler melden
Tags: Meteor, Komet, Geschwindigkeit, Energie, Atmosphäre
Kategorien: Astronomie Quelle

Textgröße:


NASA Kameras dokumentieren mannsgroßen Meteor über Macon, Georgia



Meteor über Macon, Georgia am Abend des 20. Mai 2011 (NASA/MSFC/MEO)
Credit: Meteor über Macon, Georgia am Abend des 20. Mai 2011 (NASA/MSFC/MEO)

Astronomen vom Marshall Space Flight Center der NASA haben den hellsten Meteor aufgezeichnet, den ihr Netzwerk in fast drei Betriebsjahren beobachtet hat. Am 20. Mai 2011 um 19:47 Uhr CDT (Central Daylight Time) trat ein etwa sechs Fuß (ca. 1,80 Meter) durchmessendes Fragment eines unbekannten Kometen schätzungsweise 66 Meilen (106 Kilometer) über der Stadt Macon in Georgia in die Atmosphäre ein und bewegte sich mit einer Geschwindigkeit von ungefähr 38 Kilometer pro Sekunde (ca. 138.000 Kilometer pro Stunde) in Richtung Nordwesten. Bei der Geschwindigkeit besaß der "schmutzige Schneeball" von der Größe eines Felsblocks eine Energie zwischen 500 und 1.000 Tonnen TNT.

Das Ereignis wurde von vielen Augenzeugen in Georgia und Alabama beobachtet. Die American Meteor Society listet hier einige der Berichte auf:
http://www.amsmeteors.org

Der Meteor wurde von zwei NASA Beobachtungskameras verfolgt, eine ein Chickamauga (Georgia) und die andere am Tellus Science Museum in Cartersville (Georgia). Die Analyse der Videodaten dieser Kameras versetzte das Meteoroid Environment Office in die Lage, den Kurs, die Geschwindigkeit, die Masse und die Flugbahn des Meteors abzuschätzen. Weitere Informationen über diese Kameras und eine Auflistung kürzlicher Meteor-Ereignisse können hier eingesehen werden: http://fireballs.ndc.nasa.gov/

Glücklicherweise liefert die Atmosphäre einen exzellenten Schutz, wie das Video unten demonstriert. Weil das Video auf ein Drittel der tatsächlichen Geschwindigkeit verlangsamt wurde, ist es einfach, die großen Fragmente zu erkennen, welche nach dem Aufflackern erscheinen.

Das untenstehende Video zeigt vier einzelne Lichtblitze, die durch das Auseinanderbrechen des Meteors in seinen letzten glühenden Sekunden entstehen. Man erkennt Fragmente in der Flugbahn des Meteors nach drei dieser Lichtblitze. Nach einem letzten Aufflackern verdampfte der Meteor oder er "brannte aus" - 61 Kilometer über der Stadt Villa Rica in Georgia, an der Grenze zwischen Carrol Countie und Douglas Countie.

Der Kurs des Meteors (Google)
Der Kurs des Meteors (Google)




(THK)



Empfohlene Bücher zum Thema
   





Bookmarks: Mister Wong Jappy.de Webnews.de del.icio.us Myspace Yahoo StudiVZ Linkarena Google Bookmarks Stubleupon




Diskutieren Sie über diesen Artikel im Userforum


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:
(Gesucht nach: Meteor, Komet, Geschwindigkeit, Energie, Atmosphäre)




©2012 by Astropage.eu - Keine Vervielfältigung ohne schriftliche Genehmigung
Werbung