Header
Facebook Button
Twitter Button
Google Button
YouTube Button
Forum Button
Voting Button
Quiz Button
Werbung
Teleskop bei Astroshop
Werbung


Astropage.eu | Datum: 08.02.2012 - 00:06 | Fehler melden
Tags: Fledermaus, Fliegen, Parasiten, Malaria, Bernstein
Kategorien: Paläontologie, Biologie Quelle

Textgröße:


Gab es vor 20 Millionen Jahren einen Kampf der "Vampire"?



In Bernstein gefangene Fledermausfliege (Photo by George Poinar, Jr., courtesy of Oregon State University)
Credit: In Bernstein gefangene Fledermausfliege (Photo by George Poinar, Jr., courtesy of Oregon State University)

Sie sind winzige, hässliche, Krankheiten übertragende, kleine Blutsauger, von denen die meisten Menschen noch nie gehört oder sie jemals gesehen haben, doch eine neue Studie über ein einzigartiges Fossil beweist, dass Fledermausfliegen [Ordnung: Zweiflügler (Diptera) / Familie: Fledermausfliegen (Streblidae); Anm. d. Red.] ihr schädliches Geschäft an Fledermäusen bereits seit mindestens 20 Millionen Jahren betreiben.

Für die Fledermäuse ist das eine lange Zeit, die sie schon mit einem Parasiten zurecht kommen müssen, der sein Bestes gibt, um seiner Aufgabe als Vampir gerecht zu werden. Vielleicht ist das auch die Rache der Natur an der Vampirfledermaus, die selbst ein aggressiver Blutsauger ist und sich von allen möglichen Lebewesen wie Schafen, Hunden, bis hin zum Menschen ernährt.

Die Entdeckung wurde von Wissenschaftlern der Oregon State University in einem Stück Bernstein aus der Dominikanischen Republik gemacht, das vor 20 bis 30 Millionen Jahren entstanden ist. Die Fledermausfliege wurde damals von flüssigem Baumharz, das später zu einem Halbedelstein wurde, begraben und für alle Zeit perfekt konserviert.

Es ist das einzige Fossil einer Fledermausfliege, das jemals gefunden wurde und Wissenschaftler halten es für eine außergewöhnliche Entdeckung. Die Fliege war auch Überträger von Malaria, ein weiterer Beweis für die lange Zeit, seit der Malaria in der Neuen Welt verbreitet ist. Die Gattung der entdeckten Fledermausfliege ist heutzutage allerdings ausgestorben.

Die Forschungsergebnisse wurden in zwei Fachzeitschriften veröffentlicht, Systematic Parasitology und Parasites and Vectors.


Fledermaus im Philae-Tempel bei Assuan, Ägypten (Copyright 2011 by astropage.eu)

"Fledermausfliegen sind ein bemerkenswerter Fall von spezifischer Evolution, Tiere, die sich nur zusammen mit den Fledermäusen entwickelt haben und sonst nirgendwo vorkommen", so George Poinar Jr., Professor für Zoologie an der OSU und einer der weltweit führenden Experten für die Erforschung altertümlicher Ökosysteme mittels Pflanzen und Tieren, die in Bernstein konserviert wurden.

"Fledermäuse sind Säugetiere, die seit 50 Millionen Jahren existieren, die einzigen echten fliegenden Säugetiere und die ersten bekannten Arten besaßen Klauen und kletterten auf Bäume", so Poinar. "Wir wissen jetzt, dass Fledermausfliegen bereits mindestens seit der Hälfte ihrer Existenz an ihnen parasitieren und sie kommen ausschließlich im Fell der Fledermäuse vor. Sie sind seitlich abgeplattet, ähnlich wie Flöhe, wodurch sie sich leichter durch das Fell der Fledermäuse bewegen können."

Nicht jede Fledermaus ist von Fledermausfliegen infiziert und einige der heute vorkommenden Arten haben sich auf bestimmte Fledermausarten spezialisiert. Aber sie sind auch heute noch weit verbreitet und kommen überall auf der Welt vor.

Fledermausfliegen verlassen ihre Fledermaus nur, um sich zu paaren, so Poinar, und das war vermutlich genau das, was dieses Exemplar im Sinn hatte, als es im klebrigen, flüssigen Harz hängenblieb.

(THK)



Empfohlene Bücher zum Thema
   





Bookmarks: Mister Wong Jappy.de Webnews.de del.icio.us Myspace Yahoo StudiVZ Linkarena Google Bookmarks Stubleupon




Diskutieren Sie über diesen Artikel im Userforum


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:
(Gesucht nach: Fledermaus, Fliegen, Parasiten, Malaria, Bernstein)




©2012 by Astropage.eu - Keine Vervielfältigung ohne schriftliche Genehmigung
Werbung