Bildveröffentlichung / Hubble: Die Spiralgalaxie IC 5332

Hubble-Aufnahme der Spiralgalaxie IC 5332. (Credits: ESA / Hubble & NASA, R. Chandar, J. Lee and the PHANGS-HST team)
Hubble-Aufnahme der Spiralgalaxie IC 5332. (Credits: ESA / Hubble & NASA, R. Chandar, J. Lee and the PHANGS-HST team)

Dieses funkelnde Bild zeigt die Spiralgalaxie IC 5332, die rund 30 Millionen Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt in Richtung des Sternbildes Sculptor (Bildhauer) liegt und von der Erde fast frontal beobachtet wird. Um zu erklären, was mit “frontal” gemeint ist, ist es hilfreich, sich eine Spiralgalaxie wie eine extrem große Scheibe vorzustellen. Wenn die Galaxie so ausgerichtet ist, dass sie aus unserer Perspektive hier auf der Erde kreisförmig und wie eine Scheibe erscheint, dann würden wir sagen, es ist “frontal”. Wenn sie im Gegensatz dazu jedoch so ausgerichtet ist, dass sie oval aussieht, dann würden wir sagen, dass wir auf ihre Kante blicken. Der wichtige Punkt ist, dass dieselbe Galaxie aus unserer Perspektive völlig anders aussehen würde, abhängig davon, ob wir frontal auf sie blicken oder ob wir auf ihre Kante schauen.

IC 5332 ist im De Vaucouleurs System der Galaxienklassifikation als Galaxie des Typs SABc eingeordnet. Das “S” identifiziert sie als eine Spiralgalaxie, was anhand ihrer gut definierter Arme aus hellen Sternen und dunklerem Staub, welche sich von dem dichten, hellen Kern der Galaxie nach außen winden, eindeutig erkennbar ist. Das “AB” ist etwas komplexer. Es bedeutet, dass die Galaxie einen schwachen Balken ausgebildet hat, was sich auf die Form des galaktischen Zentrums bezieht. Bei der Mehrheit der Spiralgalaxien winden sich die Spiralarme nicht von einem einzelnen Punkt nach außen, sondern von einer länglichen, balkenförmigen Struktur. SAB-Galaxien besitzen keine klare Balkenform in ihrem Zentrum, aber winden sich auch nicht von einem einzelnen Punkt nach außen, sondern fallen irgendwo dazwischen. Der Kleinbuchstabe “c” beschreibt, wie eng die Spiralarme gewunden sind. Ein “a” würde sehr eng gewundene Spiralarme anzeigen und ein “d” sehr locker gewundene Spiralarme. Daher ist IC 5332 in vielerlei Hinsicht ein Zwischenstadium: Eine schwache Balkenstruktur mit recht locker gewundenen Spiralarmen und fast komplett frontal betrachtet.

(Anm. d. Red.: Das Weltraumteleskop Hubble ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der National Aeronautics and Space Administration (NASA) und der European Space Agency (ESA).)

Eine größere Version der Aufnahme gibt es unter:
https://cdn.spacetelescope.org/archives/images/large/potw2342a.jpg

Quelle

(THK)

Werbung

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*