Bildveröffentlichung / Hubble: NGC 1448 – Die Dinge von der Seite betrachten

NGC 1448, aufgenommen vom Weltraumteleskop Hubble. (Credit: ESA / Hubble & NASA)
NGC 1448, aufgenommen vom Weltraumteleskop Hubble. (Credit: ESA / Hubble & NASA)

Diese Aufnahme der Wide Field Camera 3 (WFC3) an Bord des Weltraumteleskops Hubble zeigt NGC 1448, eine Spiralgalaxie, die ungefähr 50 Millionen Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt in Richtung des wenig bekannten Sternbildes Horologium (Pendeluhr) liegt. Wir tendieren dazu, Spiralgalaxien als massereiche und grob kreisförmige Himmelsobjekte zu betrachten, daher scheint dieses glitzernde Oval nicht zu der visuellen Klassifizierung zu passen. Was geht dort vor?

Man stelle sich eine Spiralgalaxie wie eine kreisförmige Frisbeescheibe vor, die sich langsam im Weltraum dreht. Wenn wir sie frontal von oben betrachten, offenbaren unsere Beobachtungen eine unglaubliche Menge an Details und Strukturen. Ein großartiges Beispiel dafür ist die vom Weltraumteleskop Hubble fotografierte Galaxie M51, auch bekannt als Whirlpool-Galaxie. Die "Frisbeescheibe" von NGC 1448 sehen wir aus der Perspektive der Erde betrachtet jedoch fast in Kantenstellung, was ihr ein ovaleres statt kreisförmiges Aussehen verleiht. Die Spiralarme, welche sich aus dem dichten Kern von NGC 1448 nach außen erstrecken, sind gerade eben ersichtlich.

Obwohl Spiralgalaxien mit ihren malerischen Formen statisch erscheinen und im Weltall wie eingefroren aussehen, ist das weit von der Wirklichkeit entfernt. Die Sterne in diesen spektakulären Spiralformen bewegen sich kontinuierlich und umkreisen den galaktischen Kern, wobei die inneren Sterne schneller um ihn herumwirbeln als die äußeren. Das macht die Entstehung und dauerhafte Existenz der Spiralarme einer Galaxie zu einer Art kosmischem Rätsel, weil sich die Arme mit der Zeit immer enger um den rotierenden Kern winden sollten. Aber das ist nicht das, was wir beobachten. Dieses Rätsel ist als das Winding-Problem bekannt (siehe auch Rotationskurve).

Eine größere Version der Aufnahme gibt es unter:
https://cdn.spacetelescope.org/archives/images/large/potw1711a.jpg

Quelle

(THK)

Social Media:

Werbung



Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*