Möglicherweise kann man der Gravitation eines Schwarzen Loches entkommen

Illustration eines Schwarzen Lochs (NASA/CXC/A.Hobart)
Illustration eines Schwarzen Lochs (NASA/CXC/A.Hobart)

Eine neue Forschungsarbeit von Wissenschaftlern der University of York gibt eine neue Perspektive auf die Physik von Schwarzen Löchern.

Schwarze Löcher sind Objekte im Weltraum, die so massiv und kompakt sind, dass sie von Einstein als “raumkrümmend” beschrieben wurden. Konventionelle Ansätze erklären, dass Schwarze Löcher alles schlucken, was ihnen zu nahe kommt und dass nichts entkommen kann, aber die Studie von Professor Samuel Braunstein und Dr. Manas Patra deutet darauf hin, dass Informationen einem Schwarzen Loch entkommen könnten.

Die Auswirkungen könnten revolutionär sein und deuten an, dass Gravitation vielleicht keine fundamentale Naturkraft ist.

Professor Braunstein sagt: “Unsere Ergebnisse brauchten keine Einzelheiten der gekrümmten Raumgeometrie um ein Schwarzes Loch. Das unterstützt kürzliche Vorhersagen, dass Raum, Zeit und sogar die Gravitation selbst auftretende Eigenschaften innerhalb einer tieferen Theorie sein könnten. Unsere Arbeit änderte diese Vorhersagen leicht, indem sie die Quanteninformationentheorie als den wahrscheinlichen Kandidaten für die Quelle einer auftretenden Gravitationstheorie identifiziert.”

Aber Quantenmechanik ist die Theorie von Licht und Atomen und viele Physiker sind skeptisch, ob sie verwendet werden kann, um die langsame Verdampfung von Schwarzen Löchern ohne Einbeziehung von Gravitationseffekten zu erklären.

Die Studie, die in der neusten Ausgabe der Physical Review Letters erscheint, benutzt die grundlegenden Theoreme der Quantenmechanik, um eine neue Beschreibung der Informationsverluste eines Schwarzen Lochs zu geben.

Professor Braunstein sagt: “Unsere Ergebnisse erweitern die Vorhersagen von gängigen Techniken, die auf einem detaillierten Wissen von Raumzeit und der Geometrie von Schwarzen Löchern basieren.”

Dr. Patra ergänzt: “Wir können uns nicht anmaßen bewiesen zu haben, dass das Entkommen aus einem Schwarzen Loch tatsächlich möglich ist, aber das ist die unkomplizierteste Interpretation unserer Ergebnisse. Unsere Ergebnisse sprechen in der Tat dafür, dass die Quanteninformationentheorie eine Schlüsselrolle in einer zukünftigen Theorie spielen wird, welche die Quantenmechanik und die Gravitation miteinander verbindet.”

Quelle: http://www.york.ac.uk/news-and-events/news/2011/research/black-holes/

(THK)

Werbung

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*